Zum Inhalt dieses Kapitels

Im Gebiet des Oberriedes haben die Einwohner von Dübendorf in den Jahren 1909 und 1910 einen Flugplatz erschaffen. Der defizitäre Betrieb führte im Jahr 1914 zur Pacht und im Jahr 1918 zum Kauf des Geländes durch die schweizerische Eidgenossenschaft als Militärflugplatz. Der Kanton Zürich nahm im Jahr 1920 die zivilaviatische Nutzung des Flugplatzes auf, kaufte im Jahr 1926 das Riedgelände auf dem Gebiet der Gemeinde Wangen und erstellte dort einen zivilen Flughafen. Nach der Betriebsbereitschaft des Flughafens Zürich-Kloten im Jahr 1949 ging das ganze Flugplatzgelände in den Besitz des Bundes über.
Nach der Einstellung des Betriebs von Kampfflugzeugen auf dem Flugplatz Dübendorf im Jahr 2005 kam die Diskussion um die Zukunft des Flugplatzgeländes in Gang.
Die nachfolgende Dokumentation enthält Beiträge zur Gründung, Nutzung und Zukunftsplanung des Flugplatzes.

Die Entstehung des Flugplatzes Dübendorf

Dokumentation zur Entstehung des Flugplatzes Dübendorf
Die vorliegende Schrift enthält eine Sammlung von Dokumenten, welche die Entstehung des Flugplatzes Dübendorf in der Zeitperiode von 1909 bis 1918 beleuchten (Juni 2010).
Begleitend zu dieser Dokumentation beschreibt ein Film in 15 Minuten die wesentlichen Ereignisse der Entstehungsgeschichte bis zum Kauf des Flugplatzgeländes durch die schweizerische Eidgenossenschaft im Jahr 1918 (Film: November 2010).

Die Anfänge des Waffenplatzes Dübendorf

Kursbericht Flugpionier-Rekrutenschule 1922
Die erste Fliegerpionier-Rekrutenschule fand 1921 in Dübendorf statt. Der Kursbericht der zweiten Schule des Jahres 1922 mit einem Kommentar zu den Qualifikationen aus dem Jahr 1925 sind bemerkenswerte Zeitdokumente (11.05.1922).
Verlegung des Fliegerwaffenplatzes von Dübendorf nach Payerne
Diese Dokumentation enthält einige Briefe im Zusammenhang mit der Verlegung des Fliegerwaffenplatzes Dübendorf nach Payerne, gegen welche sich die Gemeindebehörden von Dübendorf und der Regierungsrat des Kantons Zürich zur Wehr setzten. Ab 1938 fanden die Fliegerrekrutenschulen in Payerne statt. Dübendorf erhielt damals zur Kompensation die erste Funkerrekrutenschule der Fliegertruppen (1938).

Zur Geschichte des Flug- und Waffenplatzes Dübendorf

Der Flugplatz Dübendorf und seine Institutionen
In der öffentlichen Wahrnehmung ist der Flugplatz einfach die «Flüügi», eine Art gesichtslose Institution. Im vorliegenden Beitrag werden die auf dem Flugplatz tätigen Institutionen bei der Gründung, im Laufe der Zeit und im Jahr 2015 beschrieben. Ein Kapitel über den Stand der Planung für eine neue Nutzung des Flugplatzareals rundet den Bericht ab (21.10.2015).
Der Flug- und Waffenplatz Dübendorf im Jahr 2008
Seit dem Jahr 2005 sind auf dem Flugplatz und Waffenplatz Dübendorf zahlreiche organisatorische und verfahrensmässige Veränderungen eingetreten. In diesem Bericht sind die Aktivitäten auf dem Flug- und Waffenplatz Dübendorf als Momentaufnahme des Jahres 2008 einlässlich beschrieben (15.10.2015).

Die Geschichte des Zivilflugplatzes Dübendorf

FIG: Entstehung des Flugplatzes Dübendorf und der Beginn der Zivilaviatik
Dieses Dokument ist ein Auszug aus dem Buch «Die Flughafen-Immobilien-Gesellschaft Zürich FIG» von Dr. Hans U. Schläpfer, welches 1971 von der Flughafen-Immobilien-Gesellschaft Zürich herausgegeben wurde. Im vorliegenden Abschnitt «A. Vorgeschichte» sind die Entstehung des Flugplatzes Dübendorf und der Beginn der Zivilaviatik in der Zeit von 1909 bis 1930 treffend beschrieben (21.10.15).
FIG: Geschichte des Zivilflugplatzes Dübendorf von 1930 bis 1949
Im Abschnitt «B. Die Flugplatzgenossenschaft Zürich» ist die Geschichte des Zivilflugplatzes Dübendorf von 1930 bis 1949 eingehend beschrieben (21.10.15).

Die 1960er-Jahre

Dübendorf und die Flieger- und Fliegerabwehrtruppen in den 1960er-Jahren
Dübendorf als wichtiger  Planungs- und Innovationsstandort der schweizerischen Flieger- und Fliegerabwehrtruppen. Das Mirageprojekt mit Nebengeräuschen. Die Projekte Florida und Bloodhound. Das Ausbauprogramm der Infrastruktur (23.11.1999).

Dokumente zur Zukunft des Flugplatzes Dübendorf

Zukunft Flugplatz Dübendorf
Brief von Walter Dürig an Bundesrat Samuel Schmid (03.01.2008).
Flugplatz Dübendorf, nachhaltige Entwicklung
Masterarbeit Löchel/Boller der Universität Zürich. Vorstellung und Bewertung von Nutzungsvarianten für eine nachhaltige Entwicklung des Flugplatzes Dübendorf mit aviatischer Nutzung (10.04.2008).
Gedanken über die Zukunft des Flugplatzes Dübendorf
Ein Dokument von Walter Dürig über die Zukuntsgestaltung des Flugplatzes Dübendorf (29.04.2008).
Flugplatz Dübendorf: ja - aber wie?
Broschüre der Stftung Lilienberg: Eine aviatische Zukunft für die Wiege der Schweizer Luftfahrt (Mai 2012).

Jahresberichte zum Flugplatz Dübendorf

Die vier Dokumente sind Berichte über die Ereignisse rund um den Flugplatz, die Walter Dürig für das Heimatbuch Dübendorf verfasst hat. Im Bericht über das Jahr 2016 ist der aktuelle Stand der Planung im Detail beschrieben (2011, 2013, 2014, 2016).